www.xml-xslt.de


Startseite

Das Buch

Auszeichnungssprachen
Die XML Familie
XML
XSL/XSLT
CSS
XHTML und HTML5
Internationalisierung
Werkzeuge

XML-Dokument

Struktur: dtd

Retrieval: XSLT

1.    Auszeichnungssprachen
1.1    Die XML-Familie

XML (eXtensible Markup Language) ist mit der jetzt gültigen Version vom Februar 1998 eine offizielle Recommendation des W3-Consortiums (www.w3c.org) und damit ein Quasi-Standard. Eng verwandt mit XML sind Recommendations wie XML Protocol, XML Schema, XML Query, XLink, XPointer, XML Base, DOM, RDF, CSS, XSL, XHTML, MathML, SMIL, SVG, XML Signature and Canonicalization.

    XML wurde seit 1996 entwickelt und ist eigentlich keine neue Technologie. XML beruht in weiten Teilen auf dem Gedankengut von SGML, der Standarized General Markup Language, die den frühen 80er Jahren entwickelt wurde. SGML ist zudem seit 1986 eine ISO-Norm und wird in Dokumentationsprojekten, Verlagen und bei anderen Großanwendern von Texten genutzt. Schließlich basiert auch HTML in gewissem Umfang auf SGML. In XML treffen sich die Grundlagen und Möglichkeiten von SGML mit der interneterprobten Technologie von HTML.

    XML findet heute sowohl als Textauszeichnungssprache, z.B. in der Dokumentation oder im Verlagswesen, als auch als Datenaustauschformat breite Anwendung. Wie bereits in SGML kann jeder Informationsbenutzer und -designer eine eigene Anwendung von XML konzipieren. Die XML-Anwendung ist dabei die konkrete Auszeichnungssprache. - XHTML ist eine XML-konforme Version von HTML und damit eine Anwendung von XML.

    Als w3c-Recommendation ist XML natürlich lizenzfrei - ebenso wie alle benachbarten Empfehlungen (eine Empfehlung oder Recommendation ist ein Quasi-Standard des w3-Consortiums; im folgenden wird die Empfehlung daher auch als Standard bezeichnet). XML-Software zur Erstellung, Prüfung, Verwaltung, Transformierung und (Web-) Publizierung von XML-Dokumenten unterliegt den allgemeinen Gesetzen des Marktes. Aber es gibt Open-Sourcepakete, Freeware und Shareware, die auch hier ein (z.T. befristetes) Arbeiten ohne Lizenzgebühren ermöglichen.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das XML/XSLT-Seminar
(zur Zeit als Buch nicht lieferbar)